Sie sind hier: Home » Aktuelles

 

Laterne laufen mit der SPD - 27.11.2023

Wow, knapp 600 Leute bei unserem Laternenumzug durch Jenfeld

Bei kuscheligen Temperaturen um den Gefrierpunkt und herrlichem Schneeregen haben wir gemeinsam mit vielen Jenfelderinnen und Jenfeldern die Laternen-Saison feierlich verabschiedet.

Ein Riesendank geht an den Sponsor Cem Berk, MdHB, an Juliane Timmermann, MdHB, Uwe Lohmann, MdHB, an das Jenfeld-Haus , die Freiwillige Feuerwehr Tonndorf, unsere Stadtteilpolizisten sowie an den Spielmannszug Tonndorf-Lohe für die perfekte Zusammenarbeit.

Bis nächstes Jahr!



Landesparteitag der SPD Hamburg

Es wurden zu Beginn Leitlinien für die EU, für eine europäische Hafenpolitik und den Handel, für ein soziales, demokratisches und nachhaltiges Euopa sowie für eine sozialdemokratische Stimme für Hamburg beschlossen.

Diese Stimme wählten wir mit überragender Mehrheit aus unserer SPD Wandsbek. Mit Laura Frick stellen wir eine kompetente Kandidatin auf, die in den nächsten Jahren die Weichen für die zukünftige Struktur und Zusammenarbeit in der EU mitgestalten kann, damit wir handlungsfähig bleiben. Mit ihr kann es uns gelingen, das Einstimmigkeitsprinzip im Europäischen Rat abzuschaffen. Für Laura ist Europa ein Hoffnungsort, für den sie sich als überzeugte und engagierte Sozialdemokratin und Europäerin einsetzt. Eine starke Stimme für unser Hamburg. Eine gute Wahl.

Unser Erster Bürgermeister Peter Tschentscher informierte über die gute Arbeit des Senats und begründete, warum Hamburg durch die weitsichtige Politik der SPD nicht nur die schönste, sondern auch die familienfreundlichste Stadt der Welt ist. Melanie Leonhard und Nils Weiland als Doppelspitze der Landesvorsitzenden bestätigt.

Nach den Organisationswahlen beschlossen wir in 84 Anträgen, davon fünf aus dem Kreis Wandsbek, den zukünftigen Weg unserer SPD Hamburg und die gute Politik zum Wohle der Hamburgerinnen und Hamburger.

Ich bin dankbar, als Delegierter an der Entscheidungsfindung für diesen Weg mitwirken zu dürfen.


Wahl der Wahlkreislisten

Heute wählte mich die Vollversammlung der SPD-Distrikte Jenfeld, Tonndorf und Wandsbek-City auf Platz 2 der Wahlkreisliste für den Wahlkreis 2 der Bezirksversammlungswahl. Danke für das Vertrauen!

Ich freue mich sehr auf den gemeinsamen Wahlkampf mit unserer Spitzenkandidatin Julia Funk, den anderen Kandidierenden und den Genossinnen und Genossen vor Ort in unseren Stadtteilen.

Von den Wählerinnen und Wählern wünsche ich mir, dass Sie am 9. Juni 2024 Kompetenz wählen und der SPD ihre Stimme geben.

Ich werde die Zwischenzeit nutzen, um mich in unseren Stadtteilen vorzustellen und mit den Menschen ins Gespräch kommen.


Kostbar e. V. - Gottesdienst Friedenskirche

Heute durfte ich ein Grußwort in der jenfelder Freidenskirche zum 10-jährigen Jubiläum des Projektes kost-bar e. V. halten.

Jeden Donnerstag von 13-15 Uhr hilft das engagierte Team aus drei Jenfelder Kirchengemeinden Menschen aus Jenfeld, die nicht genügend Essen haben, bei denen der Kühlschrak am Ende des Monats oft leer bleibt, weil das Geld nicht ausreicht. Diese Menschen bekommen nicht nur Essen, sondern auch gute Worte und Hoffnung.

Der Verein benötigt finanzielle Zuwendungen für seine Arbeit: kost-bar e.V. IBAN: DE53 2005 0550 1292 1306 46

Weitere Informationen zu kost-bar gibt es hier.

Herzlichen Dank für die Einladung und ein warmes Dankeschön an alle, die den Festgottesdienst gestaltet haben sowie an alle Mitarbeitende der kost-bar, die dazu beitragen Jenfeld ein wenig wärmer und mitmenschlicher zu gestalten.


Stadtteilfest Jenfeld - 9. Juli 2023

Bei sportlichen 32 Grad feiern die Jenfelderinnen und Jenfelder heute ihr Stadtteilfest an vielen Orten Jenfelds. 

Als "Politik vor Ort" erwarteten alle demokratischen Parteien interessierte Besucher*innen im Jenfeld-Haus.

Wir freuten uns über den lebhaften Austausch mit den Gästen und Organisationen.

Selbstverständlich ist am SPD-Stand auch Cem Berk, MdHB, als Wahlkreisabgeordneter der Hamburgischen Bürgerschaft ansprechbar. 

Bei der SPD werden die Bürger beteiligt

Liebe Jenfelderinnen und Jenfelder,

die SPD-Fraktion Wandsbek lädt am
12.07.23 um 18.00 Uhr in das Clubhaus vom SC Eilbek, Fichtestr. 38 ein.

Sagt uns, welche Themen Euch bewegen. Wir werden Sie bei unseren politischen Entscheidungen berücksichtigen und auch in unser Wahlprogramm als Fahrplan für die neue Legislaturperiode einfließen lassen.


Sommerkonzert

Auch in diesem Jahr war das Sommerkonzert der Helmut und Loki Schmidt Stiftung ein voller Erfolg.

Trotz typischem Hamburger Wetter entführten uns die musikalischen Darbietungen in die Welt der Muse. Der Garten des Wohnhauses der Familie Schmidt versprüht dabei seine ganz eigene Atmosphäre.

Besonders berührend fand ich die Lesung unserer wunderbaren Ehrenbürgerin Kirsten Boie aus ihrem Buch "Der Hoffnungsvogel."

Bienen in Jenfeld

Zusammen mit PLACE4BEES geben wir im Jenfeld-Haus unseren heimischen Honigbienen jetzt einen geeigneten Lebensraum und ein neues Zuhause. Wir leisten damit einen wertvollen Beitrag zur lokalen Naturvielfalt in unserem Stadtteil. ��

Bienen nehmen eine Schlüsselrolle in unserem globalen Ökosystem ein. Mit ihrer Bestäubungsleistung sind sie elementar für die Biodiversität. Die Bienen brauchen unsere Hilfe. Allein in Europa sterben jedes Jahr ca. 20% der Bienenvölker.

Während es im Jahr 1950 noch rund 2,5 Millionen Bienenvölker in Deutschland gab, sind es heute nur noch etwa 950.000 – dies bedeutet einen Rückgang um fast zwei Drittel, deren Gründe vielfältig sind.

Wir freuen uns über unsere brummenden Königinnen und Arbeiterinnen und auf den ersten Jenfelder Honig.


24. Juni 2023 – Kreisdelegiertenversammlung SPD Wandsbek

Die Kreisdelegiertenversammlung der SPD Wandsbek erklärte sich heute mit den Beschäftigten der Allnex Wandsbek, deren Standort von der Unternehmensleitung geschlossen werden soll, solidarisch. Ein entsprechender Initiativantrag wurde von allen 17 Wandsbeker Distrikten unterstützt und einstimmig beschlossen.

Wir nominierten Laura Frick als Kandidatin für die Europawahl 2024.

Wir wählten einen neuen Kreisvorstand, dem auch der von der SPD Jenfeld vorgeschlagene Kandidat Aria Zamani weiterhin angehören wird. Vorsitzender der SPD Wandsbek bleibt unser sehr geschätzter Andreas Dressel.

In der Antragsberatung beschlossen wir Verbesserungen zum Thema Inklusion, Angleichung des Realeinkommens der VHS-Kursleitenden an den Mindestlohn und eine Verbesserung der Antragsverwaltung.


Gedenken an den 17. Juni 1953

Die Bezirksversammlung Wandsbek gedachte im Jenfelder Moorpark mit einer Veranstaltung mit zwei Zeitzeugen am 17. Juni den Opfern des DDR-Regimes.

Die SED ordnete 1953 eine Erhöhung der Arbeitsnorm um 10,3 Prozent bei unveränderter Lohnzahlung an. Am 15. und 16. Juni 1953 kommt es auf Ost-Berliner Baustellen zu Protesten. Die Demonstrationen greifen auf die gesamte DDR über und werden am nächsten Tag durch mutige Menschen in mehr als 700 Orten fortgesetzt. Sie fordern nicht mehr allein die Rücknahme der Normenerhöhung, sondern auch freie Wahlen, die Wiedervereinigung, die Ablösung Ulbrichts und Freiheit für alle politischen Gefangenen.

Die Sowjetunion, als bestimmende Diktatur in der sowjetischen Besatzungszone, verhängte den Ausnahmezustand. Sie verkündete das Kriegsrecht und übernimmt offiziell die Regierungsgewalt in weiten Teilen der DDR. Sowjetische Panzer rollen durch die Straßen und schlagen durch massiven militärischen Einsatz unter Beteiligung der Kasernierten Volkspolizei den Volksaufstand und die Forderung nach Freiheit und Demokratie nieder. Dabei sterben etwa 50 Menschen. Insgesamt werden etwa 15.000 Personen im Zusammenhang mit dem Aufstand festgenommen. Bis Ende Januar 1954 werden 1.526 Angeklagte verurteilt


SPD Hamburg wird noch digitaler


Mit der neuen SPD-App keine Neuigkeiten der SPD Hamburg verpassen.

Neben aktuellen Nachrichten der Landesorganisation gibt es auch einen Überblick über aktuelle Termine.

Einfach den QR-Code scannen,die App herunterladen und weitergeben.


3. Juni 2023 – Landesparteitag SPD Hamburg

Das Grußwort auf unserem Landesparteitag sprach unser Bundeskanzler, für den unsere Landesorganisation ein Heimspiel ist. Er genieße es, unsere Gesichter zu sehen, meinte er. Als charakteristisch für eine sozialdemokratische Politik sei auf Bundesebene die Finanzierung des sozialen Wohnungsbaus, die Anpassung des Mindestlohns, die Einführung des Bürgergeldes und Erhöhungen beim Wohn- und Kindergeld. Der Bundeskanzler betonte die Einheit Europas in Krisenzeiten. Es werden mit Gewalt keine Grenzen in Europa verschoben, und dieser Grundsatz muss in Europa wieder gelten.

Unser Erster Bürgermeister, Peter Tschentscher, bemerkte, dass es an der Zeit sei, sich wieder stärker auf Hamburger Themen zu konzentrieren. Die Hamburger SPD wird darüber reden, was den Leuten wirklich wichtig sei, wie der soziale Wohnungsbau.

Trotz schwieriger Rahmenbedingungen Sorge der Senat weiter dafür, dass neue Wohnungen entstehen. So werde unter anderem der soziale Wohnungsbau in Hamburg mit zinsgünstigen Krediten gefördert.

Beim für den Klimaschutz wichtigen Gebäudeenergiegesetz setze sich Hamburg in Bundestag und Bundesrat für Lösungen ein, die in der Stadt schon längst konkret auf den Weg gebracht worden sind. Wir werden dafür sorgen, dass hier in Hamburg niemand überfordert wird. Grundlage dafür sei ein solider Haushalt, den wir im Gegensatz zu konservativen Vorgängerregierungen erreicht haben. Nur so sei es möglich, eine kostenfreie Ganztagesversorgung und in naher Zukunft den kostenfreien Transport von Schülerinnen und Schülern zu finanzieren.

Hamburg habe seine Aufgaben erledigt und kann anderen auf Bundes- und Landesebene vermitteln wie so etwas realisiert werden kann.

Wir brachten unsere politischen Ziele im Anschluss mit der Beratung von über 50 Anträgen auf einen guten Weg.


Frohe Ostern!

Wildes und freudiges Treiben im Freibad Ostende beim 8. Großen Ostereiersammeln der SPD Tonndorf


Vielen Dank an das Team vom Freibad Ostende für die großartige Gastfreundschaft. Wir haben uns über die vielen Besucher:innen sehr gefreut. Viel Zuspruch aber auch kritische Stimmen zu unseren politischen Vorhaben in Wandsbek.

War eine rundum erfolgreiche Aktion mit vielen strahlenden Kinderaugen und lustigen Momenten - hat richtig Spaß gemacht.


Die Heilsarmee - 28. März 2023

Heute führte mich die Teamsitzung vom Mitternachtsbus in den Stadtteil St. Pauli.

Zwischen Pornokinos, Sexshops, Bars und Restaurants und dem tagsüber gar nicht so schillernden Kiez verkündet eine Leuchtreklame „Jesus lebt“.

Dort befindet sich die Heilsarmee.

Von den uniformierten Blaskapellen auf den Straßen und den Geldsammelnden in den Kneipen ist die heutige Heilsarmee weit entfernt: Sie betreibt einen Treffpunkt, eine Küche, eine Tafel, Kleiderkammer, Friseur und Bademöglichkeiten und einen Raum der Stille im turbulenten Stadtteil. Natürlich unterstützt die Heilsarmee mit ihren Besuchern auch weiterhin die Beschäftigten in den Bordellen und Lokalen.

Gut vernetzt mit anderen Hilfsorganisationen. Was uns verbindet ist der diakonische Gedanke und der Glaube, der uns trägt.

Vielen Dank für den interessanten Einblick und für die Gastfreundschaft.


Distriktsversammlung SPD Jenfeld - 23. März 2014

In unserer heutigen Distriktsversammlung berichtete unser Bürgerschaftsabgeordneter Cem Berk, MdHB, über aktuelle Themen.

Gemeinsam tauschten wir uns über Jenfelder Interessen aus und verständigten uns über Möglichkeiten einer konkreten Zusammenarbeit der Distrikte. Vielen Dank für den konstruktiven Austausch.

Diese enge Zusammenarbeit mit unserem Abgeordneten und mit den benachbarten Distrikten werden wir intensivieren.


 

In der Alsterdorfer Gemeinde der Zeugen Jehovas sind am Donnerstagabend mehrere Schüsse abgegeben worden. Dabei gab es acht Tote und mehrere Verletzte. Die erschütternde Amoktat verübte nach Polizeierkenntnissen ein ehemaliges Gemeindemitglied. Er sei beim Eintreffen der Einsatzkräfte in den ersten Stock des Gebäudes geflohen und habe sich dort selbst erschossen. Eine zügige Reform des Waffengesetzes ist dringend geboten.

Diese furchtbare Gewalttat lässt uns fassungslos zurück. Trauer und Schmerz, Klage und Entsetzen – viele Gefühle und Fragen gehen uns wohl allen durch Herz und Kopf“, sagt Kirsten Fehrs, Bischöfin der Sprengel Hamburg und Lübeck. „Meine Gedanken und Gebete sind bei den Opfern, ihren Angehörigen und Freunden, deren Trauer und Schmerz jetzt so unendlich groß sind“, so die Bischöfin weiter. „Ich bitte Gott um seinen Beistand für alle, die getötet und für alle, die an Leib und Seele verletzt wurden. Mein großer Dank gilt allen, die in diesen schweren Stunden geholfen und getröstet haben.“

Neben dem Dank an alle beteiligten Polizei- und Rettungskräfte vor Ort gilt mein Dank vor allem auch den PSNV-Mitarbeitenden in der Notfallseelsorge und dem KIT, die den Angehörigen und Einsatzkräften am Tatort und in den Folgetagen zur Seite stehen und die furchtbare Situation gemeinsam mit den Betroffenen aushalten. Die unverdienten Schicksalsschläge der Familien und Freunde berühren mich sehr.


Hamburg räumt auf – 4. März 2023


Die SPD Jenfeld steht für saubere Politik in unserem Stadtteil ... auch ganz praktisch.

In diesem Jahr beteiligten wir uns wieder an der Aktion "Hamburg räumt auf" der Stadtreinigung Hamburg.

Erstaunlich, welche Dinge achtlos in die Grünanlagen geworfen werden. Hier beginnt bereits direkter Klima- und Umweltschutz, den jede*r selbst beeinflussen kann


"Lebe dein Leben, wie einen Spaziergang am Meer: Leicht, glücklich und mit dem Blick nach vorn." (Verfasser unbekannt)


Mit einem großartigen Konzert des Orchesters des Jenfeld-Hauses, dem Chor Kalinka und anderen Künstler*innen unseres Stadtteils verabschiedeten wir am 31.01.2023 unseren langjährigen Geschäftsführer Olaf Schweppe-Rother. Wir danken ihm für seine geleistete Arbeit und wünschen ihm für seine Lebenspläne alles erdenklich Gute. Als neuen Steuermann der guten Stube Jenfelds haben wir Thimo Alexander Gierok ausgewählt, der unseren Kurs gemeinsam mit den anderen Mitarbeitenden unseres Hauses umsetzen wird. Danke für Deinen Einsatz und die stets konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit, lieber Olaf.


Senator vor Ort: Dr. Andreas Dressel erläutert die Entlastungspakete

Wir freuen uns über die interessierten Jenfelder*innen, die heute unserer Einladung zu einer politischen Kaffeerunde ins Jenfeld-Haus gefolgt sind. Finanzsenator Dr. Andreas Dressel stellte dort die Entlastungspakete des Bundes und Hamburgs detailliert vor, beantwortete die Fragen unserer Besucher und war zusätzlich beim Ausfüllen der Grundsteuererklärungen behilflich. Eine Übersicht über die individuelle Entlastung ist auf der Website der www.spd.de abrufbar. Wenn die entsprechenden Flyer aus Berlin fertig sind, werden wir diese über das Jenfeld-Haus verteilen. Danke für die Beteiligung.


Informationen zu den Entlastungspaketen
für Hamburger*innen, Vereine und Betriebe

Dr. Andreas Dressel zu Gast bei der SPD Jenfeld

Sonnabend, 28. Januar 2023, 15.00 Uhr

Jenfeld-Haus, Charlottenburger Str. 1, 22045 Hamburg


Rathausausstellung - 16. Januar 2023

Kurator Dr. Clemens Maier-Wolthausen führte heute alle Mitglieder des Freundeskreises der KZ-Gedenkstätte Neuengamme, die die Rathausausstellung dieses Jahr begleiten, in das Thema "Der Tod ist ständig unter uns" ein.

In den nächsten drei Wochen präsentiert die Stiftung Hamburger Gedenkstätten in der Rathausdiele Hintergründe zu Deportationen ins Baltikum während der NS-Zeit.

Der ausführliche Katalog kann zum Preis von 15 Euro vor Ort erworben werden.

Ich freue mich, auch in diesem Jahr die Arbeit der Stiftung unterstützen zu dürfen.


Gottesdienst für verstorbene Obdachlose

Am heutigen Totensonntag gedachten wir in der Christuskirche Eimsbüttel mit einem Gedenkgottesdienst der über 100 in Hamburg verstorbenen obdachlosen Menschen des letzten Jahres. Wohnungslose, deren Angehörige und Freunde sowie wir Mitarbeitende der Hamburger Wohnungslosenhilfe und Interessierte füllten die Kirche aus.

Wir gaben den oft unbemerkt Verstorbenen durch Namensverlesung ihre Namen zurück und zündeten Kerzen für sie an. Viele Obdachlose, die in Hamburg versterben, werden weitgehend anonym und ohne Trauerfeierlichkeiten bestattet. In der 2 Grad kalten Winterluft sangen wir im Freien das Lied "Weißt du wieviel Sternlein stehen" um daran zu erinnern, dass niemand anonym und ungewollt auf der Welt ist.

In der Impulsandacht wurde erneut auf die katastrophalen Zustände für Obdachlose in unserer Stadt hingewiesen. Jeder auf der Straße erfrorene Mensch ist ein Mensch zuviel.


Jenfelder Laternenumzug - 14.11.2022

"Ich gehe mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir ..."

Rund 500 Menschen aus Jenfeld beteiligten sich heute am Laternenumzug, der sich genauso fröhlich und vielfältig zeigte wie unser Stadtteil. Es wurde gesungen, gefeiert, sich unterhalten und die Kleinen präsentierten stolz ihre selbst gebastelten bunten Laternen.

Danke für diesen schönen Abend an die Kulturinitiative Jenfeld der Quadriga-gemeinnützige GmbH , das Jenfeld-Haus , den Spielmannszug Show- und Marchingband 2000 Glinde e.V., die Freiwillige Feuerwehr Hamburg Tonndorf, die Polizei Hamburg und an alle, die mit uns gefeiert haben.


Klausur der SPD Kreis Wandsbek - 12.11.2022

Zur Kreisklausur traf sich heute die SPD Jenfeld im Kurt-Schumacher-Haus mit den anderen Gliederungen der SPD im Bezirk Wandsbek.

Wir zogen Zwischenbilanzen über erreichte Dinge und verständigten uns über unser weiteres besonnenes Vorgehen zum Wohl der Menschen im Land, in Hamburg und im Bezirk Wandsbek.

Neben inhaltlichen und organisatorischen Debatten freuten wir uns in dieser aktuellen, herausfordernden Zeit auch über unser persönliches Zusammentreffen in diesem großen Kreis.

Landesparteitag SPD Hamburg - 4./5.11.2022

Ein erfolgreicher Landesparteitag der SPD Hamburg geht zu Ende. In über 120 Anträgen aus allen politischen Themenbereichen beschlossen wir den zukünftigen guten Kurs unserer Partei.


Wie bisher werden wir alle Menschen unserer Stadt im Blick behalten und uns für eine gerechte und solidarische Politik einsetzen.


Tierschutz - 04.11.2022

S
chön, dass meine SPD Hamburg neben allen Herausforderungen dem Tierschutz einen wichtigen Stellenwert einräumt. "Der denkend gewordene Mensch erlebt die Nötigung, allem Willen zum Leben die gleiche Ehrfurcht vor dem Leben entgegen zu bringen wie dem seinen." Albert Schweitzer

Wir machen uns stark für mehr Tierschutz – in Hamburg und im Bund:

 

In der gestrigen Bürgerschaftssitzung haben wir deshalb einen Antrag beschlossen, der eine stärkere bundesweite Kontrolle bei nicht legalem Tierhandel – besonders durch das Internet – vorsieht.

 

In Hamburg werden wir zudem die öffentliche Kampagne gegen Welpenhandel fortführen. Besonders während der Corona-Zeit hat sich dieser Handel verschlimmert und oftmals wissen Käufer:innen nicht, was beim Kauf beachtet werden muss. Das wollen wir ändern.


Winternotprogramm 2022/2023

D
as Winternotprogramm kann von allen aufgesucht werden, die sich nicht selbst helfen können und eine sichere Übernachtungsgelegenheit benötigen. Für Frauen sind separate, geschützte Bereiche eingerichtet.
Für besonders gefährdete, gesundheitlich eingeschränkte bzw. psychisch beeinträchtigte Menschen besteht in Einzelfällen weiterhin die Möglichkeit einer Einzelzimmerunterbringung.

(Bild: Sozialbehörde)

Netzwerktreffen Hamburger Stadtteilbeiräte
13.10.2022

Heute waren die Vertreter*innen des Netzwerkes der Hamburger Stadtteilbeiräte zu Gast auf einem Arbeitsempfang bei Frau Senatorin Dr. Stapelfeldt in der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen. Die Stadtteilbeiräte arbeiten überparteilich.

Neben dem persönlichen Austausch erarbeiteten wir an den Thementischen Strategien zur Verstetigung, Networking, Weiterbildung, Zielgruppenansprache und Zusammenarbeit mit Behörden und bezirklichen Gremien.

Ich nehme einige interessante Gedanken mit nach Jenfeld.

Die SPD Jenfeld beteiligt sich am diesjährigen Frühjahrsputz "Hamburg räumt auf!” im Jenfelder Moorpark.

Sonnabend, 26. März 2022
10.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Jenfelder Moorpark

Die Aktion wird von der Stadtreinigung Hamburg und ihren Partnern seit über 20 Jahren veranstaltet. Bei dieser Aktion sammeln Hamburger Bürger:innen den Müll von den Flächen der Hansestadt, die nicht vom Reinigungsauftrag der Stadtreinigung abgedeckt sind. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Grünflächen, Gehölze und Knicks, Parkanlagen und deren Wege sowie die Ufer von Hamburgs Gewässern.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.

https://fb.me/e/2viFTgY9P


Verkehrsausschuss BV Wandsbek - 22.09.2022

D
er LSBG stellt heute dem Verkehrsausschuss der Bezirksversammlung Wandsbek die Umbauplanungen der Rodigallee vor. Die Diskussion und die Bürgerfragen gehen in alle Richtungen. Die SPD-Fraktion hinterfragte die Sicherheit von Querungsmöglichkeiten und Radwegebeziehungen an den Knotenpunkten. Die Möglichkeit einer Errichtung von Protected Bike Lanes wurde ebenfalls erfragt. Die Belastbarkeit der Kostenfrage und der Zeitschiene und die geplante Koordination der einzelnen Bauprojekte soll ebenfalls dargelegt werden.

Eine Diskussion mit den Jenfelderinnen und Jenfeldern muss fortgesetzt werden. Auf Antrag unserer Fraktion erfolgte - entgegen der Forderung von CDU und FDP - eine Vertagung der weiteren Tagesordnungspunkte mit dem Thema Rodigallee. Eine gute Entscheidung, denn das ermöglicht eine Aufarbeitung der heutigen Informationen für die weitere Befassung.


Herzlichen Glückwunsch, liebe SPD Rahlstedt!

Am 17. September 2022 war ich zur Festveranstaltung 100 Jahre SPD Rahlstedt eingeladen.

Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher, Bundestagsvizepräsindentin Aydan Özogus, Wandsbeks Kreisvorsitzender und Finanzsenator Dr. Andreas Dressel und Nils Weiland, Co-Vorsitzender der Landesorganisation Hamburg gratulierten der Jubilarin.

Besonders berührt hat mich die Rede unseres Bundeskanzlers Olaf Scholz, der selbst in der Schule Großlohering eingeschult worden ist. Er bezog Stellung zur aktuellen Lage und erklärte die wichtige Rolle der Sozialdemokratie in unserem Land. Im Anschluss stellte er sich den Fragen der Schüler*innen.

Der Distrikt Rahlstedt präsentierte seine Geschichte in einem großartigen Filmclip. Danke allen Beteiligten für diesen angenehmen Abend.


Fair für alle - 17. September 2022

Hamburgs neue Grundsteuer wurde den Jenfelderinnen und Jenfeldern von Finanzsenator Dr. Andreas Dressel persönlich erläutert.

Im Gegensatz zur Bundeslösung bietet Hamburg seinen Bürger*innen ein vereinfachtes Verfahren an.

Verkehr in Jenfeld - Distriktsversammlung 13. September 2022

Nach der monatlichen Bürgersprechstunde der SPDJenfeld diskutierten wir in unserer Distriktsversammlung mit dem Ortsverein Barsbüttel unser Verkehrskonzept.

Wir verständigten uns zur weiteren Vorgehensweise in unserer Metropolregion. Die Interessen der Jenfelder und Barsbütteler Menschen am Stadtrand ähneln sich und unterscheiden sich von den Verkehrsvorstellungen in den Kerngebieten. Wir arbeiten an einer gemeinsamen Umsetzung

Nachbarschaftsfest Hohenhorst - 10. September 2022

Die SPD Rahlstedt und Jenfeld hatte am gemeinsamen Stand mit einem Glücksrad viele Überraschungen im Gepäck. Die Wünsche der Hohenhorster*innen nahmen wir in unserem Wunschbriefkasten mit in unsere Distrikte. Es gab viele gute Gespräche. Die Bürgerschaftsabgeordneten Ole Thorben Buschhüter, Astrid Hennies und Ekkehard Wysocki standen den Hohenhorster*innen natürlich vor Ort für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Ein tolles Fest. Uns hat es Spaß gemacht, den Besucher*innen auch

Stadtteilfest Jenfeld – 3. Juli 2022

Beim Stadtteilfest war die SPD Jenfeld heute am Flohmarkt im Jenfeld-Haus vertreten. Danke an die Jenfelderinnen und Jenfelder, an die Bürgerinitiativen, an die NGOs und an die Ortsgruppen und die Abgeordneten der anderen Parteien aus Jenfeld und den benachbarten Wandsbeker Stadtteilen für die vielen konstruktiven Gespräche und Planungen. Die Beiträge, die in unserem Wunschbriefkasten gelandet sind werden wir auswerten und uns melden.

Bei uns geht es um die Wurst, für ein lebens- und liebenswertes Jenfeld.


10. Juni bis 3. Juli 2022 Rathaus Hamburg

Die Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte zeigt im Hamburger Rathaus die Ausstellung „Zwischen Zwangsfürsorge und KZ. Arme und unangepasste Menschen im nationalsozialistischen Hamburg“.

Die Ausstellung wird durch ein umfangreiches Begleitprogramm aus Vorträgen, Lesungen, Theateraufführungen und Rundgängen zur sozialrassistischen Verfolgung im gesamten Stadtgebiet ergänzt.

Lennart Onken von der KZ Gedenkstätte Neuengamme führte Mitglieder des Freundeskreises kompetent durch die Ausstellung.

Schade, dass dieses Jahr durch eine kleine Kompetenzrangelei von der Senatskanzlei der beliebte Büchertisch verkleinert und in eine kleine Ecke der Rathausdiele verbannt wurde. Der große Tisch in den vergangenen Jahren sei in Anbetracht des Brandschutzes illegal gewesen. Ich freue mich trotzdem auf meine Büchertischbetreuung am 2. Juli.


30.04.2022 - Ende Winternotprogramm

Heute endet das Winternotprogramm der Sozialbehörde für Obdachlose. Knapp 2.000 Menschen leben in Hamburg aus unterschiedlichsten Gründen auf der Straße. Über die staatlichen Unterstützungen informiert die Sozialbehörde unter nachstehendem Link. Beteiligt sind hier viele Mitarbeitende aus den Bezirken und den Fachbehörden.

https://www.hamburg.de/obdachlosigkeit

Ehrenamtliche Menschen in sozialen und kirchlichen Organisationen unterstützen die Stadt bei den Aufgaben und stellen die tägliche soziale, medizinische und praktische Versorgung erst sicher. Auch hier gilt der Grundsatz, dass nur ein konkurrenzfreies, gut aufeinander abgestimmtes System aller Beteiligten funktionieren kann.

Das langjährige Engagement von Ehrenamtlichen in diesem Bereich sollte staatlich gewürdigt werden. Die Einführung einer von der SPD-Bürgerschaftsfraktion geforderten Hamburger Engagementkarte, ähnlich der Ehrenamtskarten anderer Bundesländer, ist schnell umzusetzen.


"Grade, klare Menschen wärn ein schönes Ziel. Leute ohne Rückrat hab'n wir schon zuviel." (Bettina Wegner)

Kinder und Jugendliche sind keine kleinen Erwachsenen, die ihre Rechte eigenständig durchsetzen können. Wenn wir sie vor Gewalt schützen, ihnen Möglichkeiten zur Meinungsäußerung in Politik und Gesellschaft bieten und ihre Aussagen ernst nehmen, können sie sich zu sozialen und selbstbewussten Persönlichkeiten entwickeln.

Jede Art von Gewalt hinterlässt Spuren. Zum heutigen Tag der gewaltfreien Erziehung lässt die Diakonie Hamburg Kinder und Jugendliche zu Wort kommen: „Durch psychische und physische Gewalt kommt es dazu, dass Kinder Angst vor Erwachsenen haben.“ So berichteten Schüler*innen im Rahmen des Projekts „Kinder- und Jugendrechte gemeinsam bewegen“. „Jeder*r hat ein Recht auf Schutz“, fordern Kinder aus dem Tilemann-Hort. Leider ist das jedoch gar nicht allen Kindern und Jugendlichen bekannt.

Mehr Infos unter: www.diakoniehh.de/kinderjugendrechte


Rentenerhöhung 2022

Die rund 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner in Deutschland können sich auf eine kräftige Erhöhung ihrer Bezüge zum 1. Juli einstellen. Die Renten steigen um 5,35 Prozent in Westdeutschland und um 6,12 Prozent in Ostdeutschland.

Damit fällt die turnusgemäße Rentenanpassung voraussichtlich deutlich höher aus als zunächst angenommen. Ende November hatte der Bundesarbeitsminister noch 4,4 Prozent genannt. Der Grund ist die positive Entwicklung der Renteneinnahmen.

Ich freue mich, dass wir heute eine deutliche Rentenanpassung ankündigen können“, so Minister Heil. „Gerade angesichts der aktuellen Herausforderungen - sei es durch steigende Preise oder die internationale Krisenlage - ist es wichtig, zu sehen, dass unser Rentensystem funktioniert.“ Die Entwicklung der Renten dürfe nicht von der Entwicklung der Löhne abgekoppelt werden


Mitternachtsbus Diakonie Hamburg

Rund 2000 Menschen schlafen in Hamburg auf der Straße, auch an Wintertagen.

Der Mitternachtsbus bringt seit 1996 Hilfe vor Ort. Jeden Abend von 20 bis 24 Uhr fährt ein Team mit Kaffee, Tee, Kakao, Brühe, Brötchen, Kuchen, Decken und Schlafsäcken durch die Stadt. Ich bin sehr dankbar, alle vier Wochen mit dabei sein zu dürfen. Gestern erreichten wir über 80 Gäste.

Um obdachlosen Menschen helfen zu können, brauchen wir Spenden für Organisation, Betriebskosten für den Bus, Lagermiete, Verbrauchsmaterial, Decken, Isomatten u.v.m..

Spendenkonto:

Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit 
Stichwort "Mitternachtsbus" 
IBAN: DE76 200 505 50 1230 1432 55

Mehr Informationen